Logo Zeitgeschichte Museum und KZ-Gedenkstätte Ebensee

Das Zeitgeschichte Museum widmet sich im Herbst 2017 mit vier Vorträgen und einer Wanderausstellung dem Thema "Medizin im Nationalsozialismus".

AUSSTELLUNG: Der Krieg gegen die „Minderwertigen“ - Zur Geschichte der NS-Medizin in Wien

Die Ausstellung des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes bietet einen Überblick über die NS-Medizin zwischen 1938 und 1945. Anhand einzelner Kapitel wie „Kindereuthanasie“ oder medizinische Versuche durch NS-Mediziner lassen sich komplizierte Sachverhalte sowie Hintergründe und Folgen der NS-Medizinverbrechen vermitteln. Als zusätzliches Angebot ist die Ausstellung auch für Schulklassen geeignet.
26. September - 22. Dezember 2017

   

VORTRAG [1]  Gesundheit, „Volk” und „Rasse”. Die Rolle der Medizin im Nationalsozialismus
Dr. Herwig Czech bot im ersten Vortrag am 28. September 2017 einen umfassenden Überblick über Medizin und Biopolitik im Nationalsozialismus. Der Vortragende widmet sich in seiner Forschungstätigkeit seit langem diesem Thema und ist an der Medizinischen Universität Wien (OE Ethik, Sammlungen und Geschichte der Medizin) tätig.

Dr. Herwig Czech

Weitere Veranstaltungen im Herbstprogramm 2017